Warum Setdance?


Ein Tanz von ach so vielen Tänzen? Nein, Setdance ist mehr! Es reduziert das Tanzen auf das, was es ursprünglich war: Eine Möglichkeit, sich fröhlich zu bewegen und nette Leute kennen zu lernen.

Damit jeder sofort mitmachen kann, ist der Grundschritt sehr einfach. Eine halbe Stunde eintanzen genügt den meisten.

Damit man möglichst viele Leute kennenlernt und nicht unbedingt einen Partner dabei haben muss, wird beim Tanzen regelmäßig der Partner getauscht.

Damit man noch mehr Spaß hat, tanzt man zu traditioneller irischer Musik. Die ist schnell und so ist dann auch der Tanz.

Damit man sich die verschiedenen auf dem Grundschritt basierenden Tanzfiguren nicht merken muss, wird von einem Caller angesagt, was als nächstes kommt.

Damit man möglichst viel Spaß hat, werden öfter mal große Tanztreffen (Ceili) veranstaltet, bei denen hundert oder auch viel mehr Setdancer teilnehmen. So kann man an einem Abend mehrere hundert verschiedene Leute tanzend kennenlernen. Wo gibt es das sonst noch?

Beim Irish Setdance kommt es nicht auf Perfektion an, sondern nur auf eins: Auf den Spaß. Am Tanzen, an der Bewegung, an der Musik, an den Tanzpartnern. Am Leben!